Vollton Musikverlag, Biber Records, Studio f

Shop Info

Wir betreiben keinen Webshop. Alle lieferbaren Produkte k├Ânnen aber per E-Mail direkt bei uns bestellt werden. Bitte verwenden Sie dazu das Kontaktformular.

Sing Lady Sing

Artist: Various
Title: sing Lady sing!
Catalog-Nr.: 76751
Format: CD
Playing Time: 61:59
Release Date: 16 September 2002
Label: Biber Records
Distribution: inakustik, Germany

Sieben Frauen und

ein klangbesessener Biber

CD am Lager. Unser Preis: 11,50€
zzgl. Versandkostenpauschale
Bei einer Gesamtliefermenge von maximal 6 CDs
beträgt die Versandkostenpauschale in Deutschland: 3€
Ausland auf Anfrage


Das Label Biber Records feierte seine größten Erfolge im Bereich der New Instrumental Music, deren Protagonisten ausschließlich Männer waren. Dadurch ist für viele Fans der Eindruck entstanden, der Biber produziert erstens nur Instrumental-Musik, und zweitens hat er keine Frauen. Falsch! Bei genauerer Betrachtung zeigt sich das Gegenteil: der penible Nager hat vielmehr eine ausgeprägte polygame Veranlagung. Spekulationen, dies habe mit der Verlegung seines Baus von Stuttgart ins südlich von Freiburg gelegene Hexental im Jahre 1997 zu tun, sind auch hinfällig, denn seine Frauen kommen aus fernen Gefilden: Cagliari (Sardinien), London (England), Aurora (USA), Dublin (Irland) sowie aus Köln und Berlin. Und schließlich sind sie keine Hexen sondern Sängerinnen und Songschreiberinnen.

Mit BONNIE DOBSON, der in Kanada aufgewachsenen, aber in London lebenden Künstlerin, arbeitete Biber-Produzent Friedemann Witecka schon in den 1970er Jahren. Bonnie gehörte 1960-63 zuden Pionieren der amerikanischen Folkbewegung. Damals lebte sie in New York und trat mit Bob Dylan und Joan Baez auf. Und wäre sie nicht wegen ihrem englischen Mann nach London ausgewandert, gäbe es anstelle des Trios Peter, Paul and Mary die Gruppe Peter, Paul and Bonnie. Die zwei Titel, die Bonnie Dobson hier beisteuert, wurden 1996 von Friedemann produziert. AGAIN AND AGAIN ist ein Song aus Friedemanns Londoner Periode (1970-1980), und DAYS OF RECKONING schrieb Bonnie anlässlich der BSE-Skandale, die bekanntlich in Großbritannien ihren Ursprung hatten.

Die Berliner Gruppe HUMAN FACTOR, deren spanische Liedtexte aus der Feder des chilenischen Exilkünstlers Sergio Vesely stammen und von PETRA BAYER gesungen werden, löste sich bedauerlicherweise schon bald nach der Veröffentlichung der CD KALAMANYA 1994 auf. Das sanfte TU DIOSA und das dramatische RUEGO A LA LUNA (Mondgebet) belegen die klanglich und künstlerisch herausragende Qualität dieser Folk-Pop-Produktion.

In der HiFi-Welt hinterließ das Projekt SERAH 1989 deutliche Spuren. Die Amerikanerin machte seinerzeit - aus Kenia kommend - einen Zwischenstop im Elsass und verpflichtete Friedemann als Arrangeur und Produzent für ihre Songideen, die schließlich unter dem Titel FLIGHT OF THE STORK veröffentlicht wurden. In den Liedern ABOVE THE SHADOW und BEAUTY - SONG FOR AFRICA reflektiert Serah ihre Afrika-Eindrücke.

Hinter dem Band-Namen TALKING WATER verbergen sich drei sehr talentierte Persönlichkeiten der europäischen Musikszene: Ian Melrose, Urs Fuchs und KERSTIN BLODIG. Der Titel ihres Beitrags zu dieser CD lautet ebenfalls TALKING WATER und stammt aus dem Album WESTERN WINDS ON CELTIC SHORES (2000).

1989 veröffentlichte der Biber den ersten Tonträger von ELENA LEDDA, der bekanntesten Sängerin der Mittelmeerinsel Sardinien. Hier steuert sie drei Lieder aus der CD MAREMANNU (2000) bei: das Klagelied DILLIRIENDE und der ursprünglich religiöse Gesang FIZU E SU MUNDU (Sohn der Welt) sowie ROSA E RESOLZA - die beiden letzteren mit neuem Text des sardischen Poeten Michele Pio Ledda.

Zwischen Elena Ledda und der Irin ANNE WYLIE besteht eine Seelenverwandtschaft. Beide Künstlerinnen nehmen traditionelle Gesänge auf und geben ihnen durch einfühlsame und eigenständige Bearbeitungen eine moderne, kosmopolitische Dimension. Wie komplex und dennoch integer diese Weiterentwicklung der Volksmusik sein kann, ist auf UISCE und 'SI DO MHAIMEO Í zu hören.

Vile Jahre ist es her, dass eine unbekannte Sängerin aus dem Schwabenland einen kleinen Auftritt auf Friedemanns INDIAN SUMMER hatte. Wenig später konnte man sie im deutschen Fernsehen als Rocksängerin sehen. Und fast wäre sie ein großer Star geworden. Die Rede ist von ANNE HAIGIS. 1997 lud Friedemann sie ein, einige seiner (älteren) Songs zu singen. Aus diesen Sessions hören wir hier WAITING ON THE HILL.

Produziert von Friedemann Witecka

Tracklist:
Bonnie Dobson, Again and again 5:44
Human Factor, Tu Diosa 3:49
Serah, Above the Shadow 4:47
Bonnie Dobson, Days of Reckoning 4:33
Talking Water, Talking Water 4:33
Elena Ledda, Rosa e resolza 4:46
Anne Wylie Band, Si do mhaimeo i 4:10
Elena Ledda, Dilliriende 4:55
Anne Wylie Band, Uisce 5:43
Human Factor, Ruego a la luna 5:00
Serah, Beauty, Song for Africa 5:19
Anne Haigis, Waiting on the Hill 4:22
Elena Ledda, Fizu 'e su mundu 3:34

Alternativtext

AUDIO SAMPLES

Again And Again

Again And Again